Google Powermeter – Die Lastganganlyse ?

Google hat mit General Electrics am 17 Februar 2009, das neues Projekt „Google Powermeter“ vorgestellt. Es soll den Verbrauch an Elektrische Energie messen. Allerdings ist diese Idee nicht neu. In Deutschland nennt man solche Analyse-Systeme „Lastganganalyse“. Dieses System dient ausschließlich zum analysieren von Verbrauch an Energien. Solche Systeme lassen sich nicht nur auf elektrische System Anwenden. Alle Energien, wie Gas, Öl, Wärme, Kälte und Druck lassen sich mit einer Lastganganalyse untersuchen. Wasser ist zwar keine Energie, wenn aber Wasser verbraucht wird, kann das auch analysiert werden. Eine Lastganganalyse ist ein Bestandteil eines Energiekonzept bzw. Energie Management.

Im privaten Bereich ist so etwas aus zweier Hinsicht ziemlich überflüssig.

Zum ersten sind ab dem Jahr 2010 Energie-Lieferanten per Energiewirtschaftsgesetz bei Neubauten und Totalsanierungen, Digitale Stromzähler vorgeschrieben, in denen solche Systeme schon intrigiert sind.

Zum zweiten kann man auch am Typenschild erkennen wie viel Energie ein Verbraucher verbraucht, oder man kann auch für 20€ einen mobilen Stromzähler einsetzen, den man einfach in die Steckdose stecken kann. In Industriewelt ist das ein wenig anders, da eine zu großen anzahle von Verbrauchern angeschlossen ist.

Trotzdem muss man sagen das einen Grafische Analyse ihre Vorteile haben. Das sie den zeitlichen Verbrauch darstellen, kann man den Unsinnigen Verbrauch analysieren und vermeiden. Dazu muss man sagen das man allerdings Wissen und Kreativität haben muss. Da ich neben meinen Studium einen Eigene Analyse Software selber Entwickelt habe will ich jetzt mal über Google Powermeter meine Anmerkungen machen . Allerdings ist, da das Projekt noch in den Kinderschuhen steckt, sind meine Information ziemlich gering.

powermeter2

Zum ersten Habe ich einige Anmerkung die man wissen muss. Man zahlt in Deutschland als Privatkunde nur kW/h, und nicht kW, deshalb ist der Graph falsch. Was allerdings ist das bei 99,9% aller Lastganganalysen auch falsch. Der Verbrauch sollte eher eine Treppenkurve beschreiben. Im allgemein stellt man mittlere 1/4h Arbeit da, man kann aber auch mittlere ¼ Leistung darstellen. Weiter wird von Google Powermeter ein Digitaler Strom Zähler vorausgesetzt. Es ist aber so das auch ältere Modelle dazu genutzt werden können. Dazu wird der Impulsausgang genutzt der allerdings von einem Elektriker angeschlossen werden muss und weiter Technische Geräte installiert werden müssen.

Auswertung!

Die Markierung, die nicht Bestandteil der Software ist, kann man so sehen wie man will. Ich bin aber der Meinung, das hier das leihen bis schlecht ausgewertet worden ist Zu einem ist die Zeit Achse ziemlich falsch. Die dargestellte Zeitachse beschreibt einen Zeitraum von 48h, der Verbrauch aber über 24h. Jeder Quadrant ist also 4h. Breit. Der Graph zeigt ein Typische Verlauf eines Single Haushalt. Der Single steht Morgens um 6:00 auf und verlässt um 6:30 das Haus. Um 15:00 Uhr gekocht wird. Also das was als TV deklariert ist ist der Herd.. Das was als Trockener deklariert ist, kann es sein das es hier tatsächlich um ein Trockner oder Waschmaschine handelt. Allerdings mit Zeitsteuerung. Das macht Sinn wenn man Nachtstrom hat. Das alles was „cabel TV Box“ deklariert ist, ist die Grundlast. In der Grundlast sind aller Verbraucher die immer an bzw. „Stand by Geräte“ (TV, Telefon, Router, Splitter, Toaster, Heizungspumpe usw.). In den Zeiten 6:30 bis 12:00 ist die Heizung/Klimagerät in betrieb, weil in der zeit nicht die Grundlast erreicht wird.

Mann kann noch mehr Aussagen, aber dazu fehlen mir mehr Information wie:

  • Wo spiet sich das ganze ab ?

  • Wie viel Energie wird zeitlich Gesehen verbraucht?

  • Welches Geschlecht M/W ?

  • Welche Jahreszeit?

Also solche Diagramme sind sehr Aussagekäfig. Ich gehe jede Wette drauf ein das man aus den Graphen eine menge persönlicher Informationen zurück zuschließen sind.

Was mich zu meinem letzten Anmerkung bringt.

Gefahren !

Der Google Powermeter ist eine Weboberfläche in dem man erst Daten einsendet um sie dann Graphisch darzustellen, und evt. mit anderen zu vergleichen. Diese Daten sind Personen bezogen und lassen sich nett auswerten.

Denn im Industriewelt wird dieses Tool nicht beachte, sondern geachtet, man könnte mit diesen Daten schöne Strom Verträge, die super Billig sind, 10% kleinen Preis für Strom , als der Strompreis auf dem Markt und trotzdem mit Versteckten kosten, welche mindestens genauso hoch werden als der alte Preis. So etwas nennt man dann Kundenakquise.

Ich freue mich auf jegliche Dikustion

Advertisements